Beratung

Kontakt

Physiotherapeut Stellenangebote - Jobs


Rückenschmerzen in unterschiedlichsten Formen gehören zu den am weit verbreitesten Leiden in Deutschland. Die Gründe hierfür liegen klar auf der Hand: Immer mehr Menschen verbringen zu viel Zeit im Sitzen vor dem Computer, und gleichzeitig mangelt es ihnen an ausreichender Bewegung. Und genau bei diesem Thema kommt der Beruf des Physiotherapeuten ins Spiel. Physiotherapeuten beugen möglichen Gelenk-, Muskel- und Bänderproblemen mithilfe von gezielten Therapien vor oder helfen Patienten, diese wieder in den Griff zu bekommen. Sie arbeiten mit Verletzen, etwa nach einem Sport- oder einem Arbeitsunfall, mit chronischen Kranken, mit Menschen mit körperlichen Handikaps sowie mit Senioren, bei denen es aufgrund des Alters zu körperlichen Einschränkungen gekommen ist. Neben Rückenschmerzen kümmern sich die Physiotherapeuten um eine Vielzahl an Beschwerden, die den Bewegungsapparat betreffen. Ihre Arbeit ist einerseits rehabilitiv, andererseits auch präventiv.


Einsatzgebiete und Tätigkeiten des Physiotherapeuten

Ein Physiotherapeut kann in unterschiedlichen Einrichtungen eingesetzt werden. So arbeitet er beispielsweise in Krankenhäusern, in Reha-Einrichtungen oder in Facharztpraxen. In einigen Fällen können auch Seniorenheime, Fitnessstudios oder größere Wellnesshotels der Arbeitsort für einen Physiotherapeuten sein. Sehr häufig findet eine enge Zusammenarbeit mit einem entsprechenden Facharzt statt. Oft ist es so, dass der Arzt eine Diagnose stellt, und der Physiotherapeut im Anschluss einen genauen Behandlungsplan erarbeitet und auch danach im ständigen Austausch mit dem Arzt über die Entwicklungen des Patienten steht. Weitere Kollegen aus dem medizinischen Bereich können Ergotherapeuten oder Pflegekräfte sein. Wie der Name Physiotherapeut schon erahnen lässt, beschäftigen sich Physiotherapeuten mit therapeutischen Maßnahmen, die körperliche Beschwerden lindern sollen. Zusammen mit ihren Patienten setzen sie gymnastische Übungen um, wenden Wärme- , Elektro- und Hybridtherapien an und führen Atemübungen sowie Massagen durch. Ziel ihrer Arbeit ist es, koordinative Einschränkungen zu beheben und präventiv bei ersten Anzeichen schlimmere Entwicklungen zu verhindern.


Die Ausbildung

Für Physiotherapeuten gibt es in Deutschland eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an speziellen Berufsfachschulen für Physiotherapie. Ferner besteht die Möglichkeit, das Fach Physiotherapie an einer Hochschule zu studieren. Möglich ist dies beispielsweise an der Medizinischen Hochschule in Hannover, an der Hochschule Rosenheim oder an der SRH Hochschule Heidelberg. Die klassische Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt in der Regel dual. Der hauptsächliche Teil findet in der Berufsfachschule statt, wo die wichtigsten Grundlagen zum menschlichen Körper, die entsprechenden Krankheiten und Leiden sowie die möglichen Therapieformen intensiv behandelt werden. Weitere Themenschwerpunkte sind die angewandte Physik, Biomechanik, Bewegungslehre sowie Psychologie, Pädagogik und Soziologie. Ein wichtiges Berufsschulfach ist zudem Sport. Hier lernt der angehende Physiotherapeut die wichtigsten Sportarten sowie deren Auswirkungen auf den menschlichen Körper kennen. Die praktische Ausbildung erfolgt in der Regel in einem Krankenhaus, das mit der jeweiligen Berufsfachschule zusammenarbeitet. Das Studium, das entweder dual oder als Vollstudium verläuft, dauert 4,5 Jahre, und empfiehlt sich für alle, die vielleicht später im Bereich der Physiotherapie eine Leitungsposition anstreben.


Voraussetzungen für den Beruf Physiotherapeut

Wer Physiotherapeut werden möchte, der sollte ein paar Grundvoraussetzungen für den Beruf mitbringen, um auch über die Jahre noch erfolgreich und mit viel Spaß dabei zu sein. Ein aufgeschlossenes und sympathisches Wesen und der Wunsch, gerne mit Menschen zusammenarbeiten zu wollen, sind eine Selbstverständlichkeit. Zudem sollten Bewerber sich in einer guten körperlichen Verfassung befinden und durchaus zupacken können. Interesse an medizinischen Themen sowie Spaß an Bewegung sollten ebenfalls nicht fehlen. Als schulische Voraussetzung wird in der Regel, die Mittlere Reife, also der Realschulschulabschluss, oder einer höherer schulischer Grad erwartet.


Die Zukunftsaussichten

Die Zukunftsaussichten für Physiotherapeuten sind gut. In den kommenden Jahren werden in Deutschland noch mehr Menschen als bisher das Seniorenalter erreichen, und auch die Anzahl an Computertätigkeiten wird im Vergleich zu körperlich geprägten Berufen weiter zunehmen. Der Bedarf an Physiotherapeuten ist so hoch, dass viele Unternehmen schon jetzt auf Fachkräfte aus dem Ausland setzen. Wer sich heute entscheidet, Physiotherapeut zu werden, hat gute Aussichten auf einen dauerhaft krisensicheren Job.

Nutzen Sie als Physiotherapeut einfach unsere praktische Stellensuche auf Hello-Therapeut.de und entdecken Sie vielleicht schon mit wenigen Klicks Ihren Traumjob.



Diese Webseite benutzt Fotos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von: 
© Picture-Factory / Fotolia

Portale der Gül GmbH

Stellenangebote für Ärzte - Festanstellung oder als Honorararzt

Praxisvermittlung: Arztpraxen und Zahnarztpraxen kaufen oder verkaufen

Stellenangebote für Pflegepersonal: Alten,- Krankenpfleger, Krankenschwester, MTLA...